Blogbeitrag No. 6: 3 Gründe, warum du als CrossFitter unbedingt Yoga ausprobieren solltest
24. März 2021
Blogbeitrag No. 8: Was ist eigentlich CrossFit Easy?
19. Mai 2021

Blogbeitrag No. 7: Was ist eigentlich CrossFit Kids & Teens?

CrossFit für Kinder ist ganz ähnlich wie CrossFit für Erwachsene: High Intensity, Functional Movements, Constant Variety. Hast du unseren 4. Blogeintrag gelesen? Dort findest du alles zusammengefasst, oder du schaust einfach bei Youtube vorbei und findest ein Video dazu.

 

CrossFit kann JEDER

CrossFit unterscheidet Variationen für Vorschüler (Preschool), Kids (Schüler), Teens, Masters (die “älteren” mit Ü35), Adaptives (unterschiedliche Behinderungen) und die “Normalos” (die, die sonst nirgends einzuordnen sind).

Es gibt also reihenweise unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten. Ziel von CrossFit ist aber auch, dass unterschiedlichste Menschen gemeinsam trainieren können. Was heißt das für unsere Kids & Teens?

Im Gegensatz zu den Erwachsenenkursen sind die Kurse kürzer (45 statt 60min) und beinhalten mehr Zeit und Raum für Spiel und Spaß. Was gleich ist, ist der Einstieg: jeder CrossFit-Neuling lernt in der Regel unabhängig von seinem Alter zunächst einiges über seinen Körper und die Grundlagen der funktionellen Bewegungen kennen.

Gewichtheben für Kinder – ist das nicht schädlich?

Dies ist eine durchaus berechtigte Frage, die immer wieder auftaucht und gar nicht so leicht zu beantworten ist.

Wenn wir von Maximalkrafttraining reden und von gezieltem Bewegen von möglichst schweren Gewichten, dann sollten Kinder und Jugendliche die Finger davon lassen. Solange sie noch im Wachstum sind kann zu schweres Gewicht sogar Schaden anrichten – vor allem, wenn falsche – oder gar keine – Technik angewandt wird.

Reden wir von Alltagsgewichten, wie beispielsweise dem Gewicht des Schulranzens, dann sieht die Sache ganz anders aus. In dem Fall ist das Training mit Gewichten sogar ganz klar zu empfehlen!

Im Trainingshandbuch für CrossFit Kids werden folgende Vorteile des Krafttrainings genannt:

  • Muskelkraft
  • Muskelstärke
  • Muskelausdauer
  • Knochenstärke
  • Flexibilität
  • Beweglichkeit
  • körperliche Leistungsfähigkeit
  • Körperzusammensetzung
  • Herz-Kreislauf-Gesundheit
  • Verletzungsresistenz
  • psychosoziales Wohlbefinden und
  • Förderung positiver Bewegungsgewohnheiten

Was sagen die Kids&Teens dazu?

Wir haben ein paar unserer CrossFitter gefragt!

Wie alt bist du und seit wann machst du CrossFit? Was macht CrossFit für dich besonders und was macht dir beim CrossFit am meisten Spaß?

Junge, 12 Jahre:

Ist seit zweieinhalb Jahren CrossFitter. Findet toll, dass man den ganzen Körper trainiert. Seine Lieblingsübung sind Deadlifts.

Mädchen, 13 Jahre:

Macht seit fast eineinhalb Jahren CrossFit. Für sie ist besonders an CrossFit, dass man sich mit anderen zusammen bewegen kann (trotz Corona) und es abwechslungsreich ist. Am liebsten macht sie Sit-Ups.

Junge, 10 Jahre:

Ist seit etwas über 2 Jahren dabei. Ihm gefällt, dass man alles trainiert. Hat keine Lieblingsübung, da ihm alle Übungen Spaß machen. Wenn er sich entscheiden müsste, wären es Sit-Ups.

Neben dem Bewusstsein des eigenen Körpers und der Wahrnehmung dessen, was man mit Muskelkraft erreichen kann, werden beim CrossFit Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen, Grundlagen über Fitness und Gesundheit sowie Teamgeist und das gemeinsame Kämpfen für den Erfolg gefördert. Nichtsdestotrotz steht an allererster Stelle immer noch eins: Spaß! 

Hier findest du noch einmal alles kurz und knapp zusammengefasst:


 

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob CrossFit das richtige für dein Kind ist (oder für dich), dann kommt doch einfach zum Probetraining vorbei! Bei den Kids ist das in den regulären (Outdoor) Kursen möglich, Erwachsene können im 1:1 Training mit einem Coach in die Welt der CrossFitter hineinschnuppern. Wir freuen uns auf dich!

 

PS: In der ersten Sommerferienwoche bieten wir ein CrossFit Kids Feriencamp an! Seid gespannt auf mehr Infos!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

SHOP
Drop In
appointman